Quelle: RKI (10.05.2020)

Bestätigte Fälle (169.218) - Für 139.704 (83% )  übermittelte Fälle liegen klinische Informationen vor (keine Infos zu 17 %). Häufig genannte Symptome waren Husten (49%), Fieber (41%) und Schnupfen (21%).  Eine Hospitalisierung wurde bei 24.620  (18%) der 139.495 übermittelten COVID-19-Fällemit diesbezüglichen Angaben angegeben. Seit der 17. KW können die Fälle in einer eigenen Übermittlungskategorie (für COVID-19) erfasst werden. Geschätzte144.400 Personen sind von ihrer COVID-19-Infektion genesen. Ein genaues Datum der Genesung liegt für die meisten Fälle nicht vor. Daher wird ein Algorithmus zur Schätzung der Anzahl der Genesenen verwendet.

COVID-19-Fälle/Tag nach Erkrankungsbeginn, ersatzweise Meldedatum*

* Bei Fällen ohne Angaben zum Erkrankungsbeginn (Erkrankungsbeginn unbekannt bzw. Fälle ohne Symptome) wird ersatzweise das Meldedatum verwendet. Die abnehmende Fallzahl über die letzten Tage kann durch den Melde- und Übermittlungsverzug bedingt sein. Quelle: (RKI 20.05.2020 )

Grippewelle 2017/18 (Wikipedia)

Die Anzahl der Arztbesuche wegen der Grippe wird für die Saison vom Robert Koch-Institut (RKI) auf 9 Millionen geschätzt. Die höchste Zahl von Arztbesuchen beobachtete man in der achten Kalenderwoche 2018. 334.000 Influenzafälle waren laborbestätigt. 60.000 Fälle wurden hospitalisiert. 1.674 Todesfälle wurden offiziell übermittelt. Das Robert Koch-Institut schätzt die Zahl der Toten durch Influenza in der Saison in Deutschland insgesamt auf 25.100. Dauer der Grippewelle ca. 15 Wochen.

Gegenüberstellung

Covid-19-Erkrankung Influenza 2017/2018
gemeldete Infizierte:   169.218 (Stand 10.05.2020)   334.000
hospitalisiert: 24.620 60.000
Verstorben: 6.391 1.674 offiziell (geschätzt 25.100)
Dauer unbekannt 15 Wochen
geschätzte Infizierte:   unbekannt 9.000.000

Zur Sterberate:  Corona:  0,37  (Heinsberg-Studie überrascht: Corona-Todesrate in Deutschland wohl sehr niedrig), Influenza  bis 0,3 (Angaben meist zwischen 0,1 - 0,2)
Die Sterberate ist allerdings von der medizinischen Versorgung,  dem Alter und der Gesundheit der Bevölkerung insgesamt , den Behandlungsmethoden und der Gefährlichkeit des Virus abhängig.

Kurz, wieso erkranken im Sommer weniger / keine Menschen an Grippe?
Durch die langen Tage, hohe UV-Strahlung, Hitze sterben Viren ab. Viren können sich am besten in geschlossenen Räumen verbreiten, dort ist die Ansteckungsgefahr am größten. Im Sommer halten sich die Menschen mehr außerhalb geschlossener Räume auf.  Dazu kommt, dass das Immunsysten der Menschen im Sommer besser funktioniert. Grippewellen sind aller Wahrscheinlichkeit nach auf einen Mangel an Vitamin D zurückzuführen. Den Großteil unseres Vitamin-D-Bedarfs decken wir hingegen in Eigenproduktion. Doch brauchen wir dazu die Sonne. Denn erst unter dem Einfluss der UVB-Strahlung kann Vitamin D in unserer Haut gebildet werden.
Quelle auch:  zentrum-der-gesundheit.de

Dann:
Jede fünfte Corona-Infektion verläuft ohne Symptome
Nach einer Karnevalsfeier hatte sich der in Nordrhein-Westfalen gelegene Kreis Heinsberg zu einem Hotspot der Coronavirus-Epidemie in Deutschland entwickelt. Die darauf folgenden strikten Kontaktbeschränkungen machen den Ort zu einem wertvollen Forschungsobjekt für Epidemiologen. Jetzt liegen die Ergebnisse der sogenannten Heinsberg-Studie vor.
siehe: www.deutsche-apotheker-zeitung.de
Hinweis: Wie viele Infizierte ohne Symptome sind, dazu gibt es verschiedenen Vermutungen ...


Corona-Infektion auch ohne Symptome möglich
Experten aus dem Institut für Medizinische Virologie des Universitätsklinikum Frankfurt und dem Gesundheitsamt Frankfurt am Main haben die Rückkehr von überwiegend deutschen Staatsangehörigen aus der von der neuen Lungenkrankheit COVID-19 betroffenen chinesischen Stadt Wuhan nach Deutschland am Flughafen begleitet.
siehe: https://healthcare-in-europe.com/