In der 37 KW (07.09.2020 bis 13.09.2020) meldet das RKI einen neuen Rekord an SARS-CoV-2-Testungen. Insgesamt wurden 1.120.835 Tests gemacht. Hinweis RKI: Es ist dabei zu beachten, dass die Zahl der Tests nicht mit der Zahl der getesteten Personen gleichzusetzen ist, da in den Angaben Mehrfachtestungen von Patienten enthalten sein können. Von den  1.120.835 waren 9.675 positiv (0,86 %).

Intensivbetten: Mit Stand 16.09.2020 (12:15 Uhr) beteiligen sich 1.283 Klinikstandorte an der Datenerhebung. Insgesamt wurden 30.759 Intensivbetten registriert, wovon 22.142 (72%) belegt sind (233 davon an Covid-19 erkrankt, ca. 0,76 %); 8.617 (28%) Betten sind aktuell frei.

Alle Tests seit der KW 10:

SARS-CoV-2-Testungen

Beispiele für falsche PCR-Tests:

PCR-Test unzuverlässig: Tourismusbetrieb mit 4 falsch-positiven von 8 Ergebnissen
Der Besitzer eines Gästehauses in der Steiermark hat vorige Mitarbeiter vorsichtshalber testen lassen, doch 4 von 8 ergaben ein positives Ergebnis. Ein neuerlicher Test der 4 positiven zwei Tage später war aber dann negativ. Nun geben sich WKO und Gesundheitsministerium erstaunt und fragen sich wie das passieren konnte. 
siehe: www.meinbezirk.at

Positiv? Negativ? Kritik an fehlerhaften Corona-Tests
Egal, wo man hinschaut, die positiven Corona-Tests häufen sich in ganz Europa. Für Radsportteams kann dies allerdings fatale Folgen haben. Bora-Hansgrohe musste kurz vor der Tour de France sein ganzes Team bei einem Rennen abziehen. Zu Unrecht? ... Und dann verlässt man sich auf Tests ohne Gegenprobe", sagte Denk der Deutschen Presse-Agentur.
... Hintergrund für Denks Verärgerung ist der Positivtest vor dem Eintagesrennen Bretagne Classic bei einem seiner Fahrer, der bei einer Nachtestung zwei Tage später negativ war. "Es ist bekannt, dass die PCR-Tests eine gewisse Fehlerquote haben und damit auch falsch-positive Ergebnisse produzieren. Das wäre an sich kein Problem, gäbe es die Möglichkeit, die Ergebnisse unmittelbar zu überprüfen, im Falle eines positiven Befundes.
siehe: www.kicker.de

Nach falsch-positive Corona-Testungen: "Bürger müssen sich verlassen können"
30.06.20 - "Es war unsere Pflicht, zu reagieren. Es ist unsere Aufgabe, Schaden von der Bevölkerung abzuwenden. Wir haben das gemacht, was die KV offensichtlich unterlassen hat." Mit klaren Worten reagiert Landrat Manfred Görig auf die am Montag bekannt gegebene Ankündigung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), ihr Testcenter in Alsfeld (Vogelsbergkreis) am 30. Juni zu schließen.
Mittlerweile haben wir 14 Fälle, deren erste Untersuchung in KV-beauftragten Laboren positiv ausfiel, die sich bei einer zweiten Testung allerdings als negativ erwiesen. Das fiel nur auf dank der Fachkompetenz unseres Gesundheitsamtes", betont Landrat Görig.
siehe: osthessen-news.de

Graal-Müritz: Corona-Test war fehlerhaft - Schule öffnet wieder
Der positive Corona-Test eines Schülers in Graal-Müritz (Landkreis Rostock) war fehlerhaft. Das teilte der Landkreis am Donnerstagabend mit. "Das Probenmaterial des Kindes war stark mit biologischem Material einer anderen Person verunreinigt, die tatsächlich Covid19-positiv ist", heißt es in der Mitteilung. Das habe eine umfangreiche rechtsmedizinische Kontrolluntersuchung ergeben.
siehe: www.ndr.de

Auch muss noch einmal betont werden, dass positive Tests nicht gleich infiziert oder ansteckend bedeutet!
Siehe: Corona: Positive Tests, Infizierte, Erkrankte, Hospitalisierte

Statistiken siehe: www.rki.de