Veranstalter: "Alle Menschen sind eingeladen, mit uns für unsere Rechte  auf die Straße zu gehen!
Die Grundrechte gelten für Menschen aller Nationen und Parteien. Wir gehen als Menschen für Menschen auf die Straße.
Bitte keine Nationalfahnen und / oder Parteifahnen mitbringen.
Extremistische Symbole sind nicht erwünscht!
Kommt als Menschen nach Berlin!"
Regenbogenfahnen und Friedensfahnen sind gerne gesehen!

Freitag, den 21.05.21 Bundesweiter Autokorso aus vielen Richtungen
Samstag, den 22.05.21: Sternmärsche zur Siegessäule
Sonntag, den 23.05.21: Großdemo mit 5 Bühnen zwischen Brandenburger Tor – Siegessäule und S Tiergarten
Montag, den 24.05.21: 17 Demos in verschiedenen Stadtteilen Berlins

Protestaktion vor dem Klinikum Oldenburg

Protestaktion vor dem Klinikum Oldenburg


Bundesweit protestierten Krankenhausbeschäftigte am Montag (12. April 2021) für bedarfsgerechte Personalvorgaben. So auch am Klinikum Oldenburg, wo sich Kolleginnen und Kollegen um 12:30 Uhr vor dem Haupteingang zu einer Foto-Aktion versammelten. Anlass war die zeitgleich stattfindende Bundestagsanhörung zum »Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung«. Die Beschäftigten der Kliniken kritisieren, dass im aktuellen Entwurf erneut keine bedarfsgerechte Personalbemessung auf den Weg gebracht wird.

Am Samstag (10.04.2021) demonstrierten in Oldenburg einige hundert Menschen gegen die „Corona-Maßnahmen“ der Bundesregierung.  

Sie bezweifeln die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen,  kritisieren den Einfluss von Lobbyisten in der Bundesregierung, wenden sich gegen Korruption und fordern eine uneingeschränkte Wiederherstellung der Grundrechte.

Aufgerufen hatte die Gruppe Querdenken 441.

Am Samstag, den 20. März 2021, fand eine Großdemonstration für Frieden, Freiheit und Demokratie in Kassel statt. Gefordert wurde die Einhaltung unserer Grundrechte und die Beendigung der überzogenen Corona-Maßnahmen.



Interview mit "SchwrzVyce"

Fieber und Übelkeit nach Astrazeneca-Impfung: Emdener Klinik-Mitarbeiter fallen aus
„Die Impfreaktionen sind bei dieser Impfrunde deutlich stärker ausgefallen als gedacht“, bestätigte der Impfkoordinator des Krankenhauses, Matthias Drüner, im Gespräch mit der „NWZ“.
siehe dazu auch: https://www.focus.de



Umso länger der Lockdown dauert, desto größer sind auch die sogenannten „Kollateralschäden“. Speziell für Kinder, aber auch für Menschen, die unter Depressionen leiden, sind die Restriktionen eine große Belastung. Menschliche Nähe, soziale Kontakt, Bildung, Kultur, Sport, viele Dinge, die das Leben lebenswert machen, sind verboten und / oder eingeschränkt. Meike … , die unter Depressionen leidet, berichtet, wie sie diese Zeit wahrnimmt und wie sie damit umgeht.



Der Corona-Komplex - Was passiert hier eigentlich gerade? [von Milosz Matuschek]

Das gesamte Pandemieregime strotzt vor Ungereimtheiten und Widersprüchen. Es ist an der Zeit, dass es in tausend Teile zerspringt. Sonst tut es unsere Werteordnung.



Michael Ballweg geht auf der Querdenken-Demonstration in Düsseldorf auf die Berichterstattung über Querdenken, die Diffamierungen in den Medien ein. Zudem betont er die demokratische, auf Freiheit basierende Ausrichtung von Querdenken und die Ablehnung aller menschenfeindlichen Tendenzen.
siehe: odysee.com

In Deutschland gibt es einen Filz aus Politik, Medien, Konzernlobbyisten und Milliardären.  Über seine Arbeit sagte Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) einmal: „Zum Regieren brauche ich Bild, BamS und Glotze“ (zitiert nach Schümann 2002). Diese „Weisheit“ gilt heute mehr als je zuvor.  Der Kampf um die Köpfe wird durch die Medienmacht entschieden.  Von den Medien wird die „Realität“ gemacht. (Das Video wurde zensiert!)